„Das Recht auf häuslichen Unterricht sollte vorrangig die Grundrechte der Kinder sichern und schützen!“ Betroffene melden sich zu Wort

Seit Maria Theresia gibt es in Österreich die gesetzlich in der Allgemeinen Schulordnung geregelte Unterrichtspflicht, aus dem sich das in der Verfassung festgeschriebene Elternrecht auf häuslichen Unterricht ableitet: der häusliche Unterricht ist ein Elternrecht, das in Österreich ohne Voraussetzungen und Auflagen Eltern erlaubt, ihre Kinder von einer öffentlichen Schule abzumelden, um sie selbst zuhause zu […]

Verletzung der Kinderrechte in isolierten Glaubensgemeinschaften (von Friedrich Griess: www.sektenberatung.at)

Vor einigen Jahren wandten sich junge Erwachsene, die aus der Sekte “Kinder Gottes”(jetzt umbenannt in “Die Familie”) ausgestiegen waren, an die norwegische Organisation „Redd Barna“ [1] (Rettet die Kinder). Sie hatten weder Geld noch Wohnung und hatten niemals eine Schule besucht. Sie hatten sich vorher an mehrere Wohlfahrtseinrichtungen gewandt, aber dort hatte man ihnen nicht geglaubt, da […]

„UNSCHOOLING“ Veränderungen beim Heimunterricht gefordert Experten und die Kinder- und Jugendanwaltschaften fordern längst eine massive Verschärfung des Rechts auf häuslichen Unterricht. Doch dafür bräuchte es eine Verfassungsänderung. (von Werner Reisinger, Wiener Zeitung)

Ein verfassungsmäßig garantiertes Grundrecht, aus Sicht vieler Experten und Sozialarbeiter zwar veraltet: Der häusliche Unterricht steht in Österreich, im Gegensatz zu Deutschland, allen Eltern offen. Und immer mehr Eltern tun dies auch – aus den verschiedensten Gründen: Weil die Unzufriedenheit mit dem Schulsystem steigt, weil ihr Kind in der Schule gemobbt wird oder weil sie […]

APPELL Mit Fanatikern im Heimunterricht: Betroffene fordert Politik zum Handeln auf Ein 13-jähriges Mädchen starb, weil ihm seine Eltern aus religiösen Gründen offenbar die Behandlung versagten. Anja F. wuchs ebenfalls im Hausunterricht mit Fanatikern auf – und fordert eine Reform. (von Vanessa Gaigg, Der Standard)

Anja F.* glaubt, dass ihre Eltern das Beste für sie und ihre 18 Geschwister wollten. Trotzdem brauchte sie Jahre, bis sie sich von ihrer Kindheit so weit erholte, dass sie ein glückliches Leben führen konnte. Denn sie lebte völlig isoliert, zuerst in einer kleinen Gemeinde in Niederösterreich, später in Wien. Die religiöse Gedankenwelt des Vaters […]

KINDESWOHL Wenn häuslicher Unterricht missbraucht wird Der Tod einer 13-Jährigen, deren strengreligiöse Eltern ihrem Kind medizinische Hilfe versagt haben sollen, bewegt eine ehemals Betroffene ihre Geschichte zu erzählen – und vehement für eine Reform des häuslichen Unterrichts zu kämpfen. (von Werner Reisinger, Wiener Zeitung)

Der Fall des Todes eines 13-jährigen Mädchens im Waldviertel habe sie so stark an ihre eigene Jugend erinnert, dass sie nun mit ihrer eigenen Geschichte an die Öffentlichkeit wolle, sagt Anja F. (richtiger Name der Redaktion bekannt.) Die Parallelen, sagt sie, seien unübersehbar: Die Eltern des kleinen Mädchens sind offenbar streng religiös, sie sollen einer […]